Geschichte: 14 Kfz-Hallen - Feuerwehr

Die Kfz-Hallen - Feuerwehr

Im Juli 1943 wurde Brandmeister Wilhelm Preckel von der Berufsfeuerwehr Dortmund zur "Luftmunitionsanstalt 2/XII Frankenberg" abkommandiert. Unter seiner Regie wurde in den Fahrzeughallen eine Feuerwache eingerichtet. Diese Feuerwachewar tagsüber mit 12 und nachts mit 4 Feuerwehr-Soldaten besetzt. Die Feuerwache war sehr gut ausgerüstet. Es standen ein Opel, Baujahr 1943, LF 15 als Mannschafts- und Schlauchtransporter, ein weiterer Opel als Tanklöschfahrzeug mit eingebauter Pumpe und ein Anhänger zum Transport der Sauerstoffgeräte (50 Stück Heeresatmer) zur Verfügung. Diese Gruppe war für den Brandschutz in der  "Luftmunitionsanstalt 2/XII Frankenberg" zuständig. Nach den Angriffen auf Frankenberg (Thonet und Bahnhof) und Rennertehausen (Haltestelle) waren sie erfolgreich im Einsatz.

In einer Nacht- und Nebelaktion wurde im Jahr 1948 das Tanklöschfahrzeug von den Amerikanern durch Angehörige der Frankenberger Feuerwehr unbemerkt geklaut. Das Fahrzeug hat noch viele Jahre der Frankenberger Feuerwehr gedient.

1948 zog dort die Firma Hascher ein und produzierte Gardinen aus Baumwolle.






     
 Aktuelles

     
 Kulturverein

     
 Entstehung

     
 Geschichte

     
 Kontakt

     
 Impressum